• Keine Kategorien

Thailand

15. Juli 2013 9:23    |    by Said El Batouty

Königreich Thailand

Lage/Geographie
Das Königreich Thailand – auch unter dem Namen Siam bekannt – liegt in Südostasien. Es grenzt an Myanmar, Laos, Kambodscha, Malaysia, den Indischen Ozean (das Andamische Meer) sowie den Pazifik (Golf von Thailand). Thailand ist recht lang gestreckt und reicht von den südlichen Ausläufern des Himalaya bis zur Nordspitze der malaiischen Halbinsel. Im Norden ist es bergig, im Süden befinden sich Regenwälder und traumhafte Strände.
Fläche: 513.115 km².
Verwaltungsstruktur: 77 Provinzen (changwat).

Hauptstadt
Bangkok (thailändisch: Krung Thep „Stadt der Engel“)

Einwohner
Bevölkerung: ca. 69,5 Millionen
Bangkok ca. 8,25 Millionen

Sprache
Die offizielle Landessprache ist Thai (Siamesisch). Die Schrift besteht aus Thai-Zeichen. Weitere Umgangssprachen sind Malaiisch und Chinesisch. Englisch ist Handelssprache und damit weit verbreitet, besonders in Bangkok und den wichtigsten Touristenzentren, wie Pattaya und Phuket sowie in den meisten großen Provinzstädten.

Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +5 Stunden).

Stromspannung
220 V, 50 Hz; ein Adapter wird benötigt

Telefon
Landesvorwahl: +66
NOTRUF: Polizei und Unfallrettung 191, Feuerwehr 195, Touristenpolizei in Bangkok 1699, landesweit 1155.

Internet
Länderkürzel: .th
Die Internetabdeckung ist in den Touristenzentren wie Phuket, Pattaya, Koh Samui oder Krabi gut. Hier gibt es zahlreiche Internetcafé und die Hotels und Guesthouses bieten in der Regel Internetzugang an. In den sonstigen Gegenden ist die Internetverbindung in der Regel langsamer.

Feiertage
1. Januar (Neujahr), 10. Februar (Chinesisches Neujahr), 25. Februar (Makha Bucha-Tag), 8. April (Chakri-Gedenktag), 15. bis 16. April (Thailändisches Neujahr, Songkran), 1. Mai (Tag der Arbeit), 6. Mai (Krönungstag), 13. Mai (Königliche Pflüge Zeremonie, Termin nur annähernd bestimmbar), 24. Mai (Visakha Bucha), 22. Juli (Asanha Bucha), 12. August (Geburtstag der Königin, Muttertag), 23. Oktober (Chulalongkorn-Gedenktag), 17. November (Loy Krathong Tag), 5. Dezember (Geburtstag des Königs, Vatertag), 10. Dezember (Tag der Verfassung) und 31. Dezember (Silvester). Fällt einer dieser Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Montag nachgeholt.
Eine Hauptferienzeit für Berufstätige gibt es nicht. Schulferien sind im April und Mai.

Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 8.30/9.30-15.30 Uhr (Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr); In belebten Einkaufsgebieten bleiben einige Filialen auch an sieben Tagen in der Woche bis zu den Schließzeiten der umliegenden Geschäfte geöffnet.
Büros und Behörden: Mo bis Fr 8/8.30-12, 13-16/16.30 Uhr.
Geschäfte und Kaufhäuser: Gesetzlich geregelte Ladenschlusszeiten existieren nicht. In der Regel sind Geschäfte Mo bis So 10-20 Uhr, teilweise auch bis 22 Uhr geöffnet. Vor allem in den Stadtzentren sind die Läden auch an gesetzlichen Feiertagen offen.

Kleidung
Das ganze Jahr über ist leichte, gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung notwendig, für die Abende, besonders bei einem Aufenthalt im Norden des Landes, auch leichte Wollsachen.
Da alle größeren Hotels mit Klima-Anlagen ausgestattet sind, die selten reguliert werden kann, wird dringend die Mitnahme von leichteren Pullovern und Schals empfohlen (dies gilt auch bei Nachtfahrten mit klimatisierten Bussen). Regenschutz sowie gute Sonnenbrillen sind wichtig, ebenso bequeme Schuhe und Sandalen.
Shorts, schulterfreie Oberteile und saloppe Kleidung sind nicht geeignet für die Städte oder Tempelbesichtigungen.

Visum/Einreise
Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage (bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage). Notwendig sind: Bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

Wetter/Klimainformationen
Thailand hat ein tropisches Klima, das nur in den Bergen im Norden etwas gemäßigter ist. In Nord- und Zentralthailand gibt es größere Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht (nachts Abkühlung bis auf höchstens 15°C). Die Luftfeuchtigkeit beträgt morgens meist um die 90 Prozent, nachmittags zwischen 45 und 70 Prozent. Während der Regenzeiten regnet es normalerweise ein bis zwei Stunden am Tag mit anschließendem Sonnenschein.

Thailand hat drei Klimazeiten:
Die “kühle Jahreszeit” von November bis Februar, in der die durchschnittliche Temperatur 25 bis 30°C beträgt bei mäßiger Luftfeuchtigkeit und gelegentlichen Regenfällen.
Die “heiße Zeit” von März bis Mitte Mai – es gibt keine Niederschläge, die Luftfeuchtigkeit ist mäßig und die durchschnittliche Temperatur liegt bei circa 35°C.
Die “Regenzeit” von Ende Mai/Juni bis Oktober (gilt nicht für Ko Samui); Die Temperaturen betragen am Tag 30 bis 35°C, am Abend etwa 24°C. Der Regen fällt meist am späten Nachmittag, morgens ist es in der Regel schön. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch, dadurch kann es sehr schwül werden.

Das Klima in den Hauptreisegebieten:
Bangkok: Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober, in einzelnen Stadtgebieten muss besonders im September und Oktober mit Überschwemmungen gerechnet werden. Die mittlere Tagestemperatur beträgt maximal 32°C, minimal 24°C bei hoher Luftfeuchtigkeit. Wärmster Monat ist der April mit maximal 35°C und minimal 25°C mittlere Tagestemperatur. Der kälteste Monat ist in der Gegend um Bangkok der Dezember mit maximal 30°C und minimal 20°C Tagesmitteltemperatur. Die Trockenzeit geht von Dezember bis März. März und April sind die heißesten Monate in Bangkok.

Chiang Mai: Die Regenzeit zieht sich von Mai bis September/Oktober hin, die Tagesmitteltemperatur beträgt 24°C bis 31°C. Wärmster Monat ist der April mit maximal 36°C und minimal 22°C Tagesmitteltemperatur. Kältester Monat ist der Januar mit maximal 29°C und minimal 13°C Tagesmitteltemperatur. Die Trockenzeit dauert hier von November bis März.

Südthailand: In dieser Region geht die Regenzeit von Mai bis Oktober, hier beträgt die mittlere Tagestemperatur 22°C bis 31°C, die heißeste Zeit ist März/April. Die Mittagstemperatur beträgt 33°C bis 34°C, an der Küste 35°C und im Binnenland 36 bis 37°C, die Morgentemperatur liegt selten unter 24/25°C. Der kälteste Monat ist auch hier der Januar mit maximal 31°C und minimal 23°C mittlere Tagestemperatur, die Trockenzeit zieht sich von Januar bis März hin.

Durch sein eigenes Mikroklima weicht Ko Samui vom Klima der umliegenden Region ab. Die Hauptregenzeit liegt hier im November/Dezember, z.T. mit heftigem Wind, stundenlangen Regenfällen und Überschwemmungen; in dieser Zeit gibt es nur wenige Sonnenstunden pro Tag.

Beste Reisezeit
Grundsätzlich kann Thailand auch während der Regenzeit bereist werden. Als beste Reisezeit gilt allerdings der Zeitraum von November bis Februar, da die Temperaturen dann etwas milder, aber trotzdem noch schön warm sind.

Geld/Währung
Währungseinheit: Thailändischer Baht (THB)
1 Baht = 100 Satang
Derzeitiger Kurs: 1 Euro = ca. 40 THB

Devisenbestimmungen/Umtausch
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt für Ausländer; Schecks oder Wechsel müssen jedoch innerhalb von 15 Tagen nach der Einreise bei einer thailändischen Bank eingelöst werden.
Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt
Deklaration: Ja – Fremdwährungen müssen sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise ab einem Betrag von 20.000 USD (oder entsprechendem Gegenwert) deklariert werden.
Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt für Ausländer (bei der Ausfuhr größerer Beträge ist Nachweis der Einfuhr notwendig). Bei Ausreise nach Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar oder Vietnam darf nur Fremdwährung im Gegenwert bis zu 500.000 Baht mitgeführt werden.
Ausfuhr Landeswährung: bis zu 50.000 Baht (für Thailänder weniger).
Internationale Kreditkarten: Ja – Besonders in Bangkok ist Zahlung mit Kreditkarte weit verbreitet.
Geldautomat: Ja – An Automaten mit dem “Maestro”-Zeichen kann man gegen eine geringe Gebühr Thailändische Baht abheben.

Land und Leute
Geschichte/Politik
Das Ursprungsgebiet der Thai ist Südchina, wo sie im 8. Jahrhundert n. Chr. in Yunnan das Königreich Nan Chao gründeten, das bis zur Eroberung durch die Mongolen Mitte des 13. Jahrhunderts Bestand hatte. Lange vor dieser Zeit hatten die Thai jedoch bereits begonnen, in Richtung Süden zu wandern bis auf die Malaccahalbinsel und bis nach Kambodscha. Hier wurden sie von indischen Einflüssen geprägt und nahmen die buddhistische Religion an. Von 1250 bis 1350 war Sukhothai das erste thailändische Königreich. 1350 wurde das thailändische Königreich Ayutthaya mit der gleichnamigen Hauptstadt gegründet, das während der nächsten 400 Jahre eine Blütezeit erlebte. Ab 1511 landeten Portugiesen, Holländer, Engländer und Franzosen an der Küste, 1688 wurden sie vertrieben.
1767 wurde Ayutthaya von birmanischen Truppen erobert und zerstört. General Pya Chakri, der Begründer der noch heute herrschenden Dynastie der Thaikönige, regierte als Rama I. von 1782 bis 1809. Bangkok wurde zur Hauptstadt erklärt. Zahlreiche europäische Berater wurden angeworben, die bei der Modernisierung des Landes helfen sollten. 1917 trat Thailand an der Seite der Alliierten in den Ersten Weltkrieg ein. 1932 wurde Thailand konstitutionelle Monarchie. 1939 erhielt das Land, das vorher Siam hieß, seinen heutigen Namen Muang Thai (Land der Thai). An der Seite Japans trat Thailand in den Zweiten Weltkrieg ein und wurde von japanischen Truppen besetzt. Unmittelbar nach dem Krieg suchte das Land jedoch Anschluss an den Westen. 1946 wurde es in die Vereinten Nationen (UN) aufgenommen.

Religion
Ca. 95 Prozent der Einwohner Thailands sind Anhänger des Theravada-Buddhismus. Außerdem gibt es eine muslimische Minderheit sowie einige wenige Christen und Hindus.

Vegetation
Im Süden und Westen des Landes gibt es tropische Regenwälder. Hier wachsen unter anderem zahlreiche Heilpflanzen, wie zum Beispiel der Holzölbaum. Auch Fruchtbäume wie der Durian sind hier zu finden. In den Bergregionen gibt es vor allem Laubbäume sowie Kiefern, Eichen und Kastanien. Außerdem wächst in Thailand der Teakbaum, dessen Holz stark exportiert wird, sowie Eukalyptusbäume. Die Küstengebiete sind von Mangrovenwäldern besiedelt.

Tierwelt
In Thailand sind zahlreiche exotische Großtiere beheimatet, darunter Asiatische Elefanten, Leoparden und Tiger. Außerdem gibt es zahlreiche Affen-, Eidechsen- und Schlangenarten sowie noch einige wilde Wasserbüffel. Die Wälder Thailands werden von zahlreichen Vogelarten bewohnt, darunter Papageien, Fasane, Nashornvögel und Pfauen. Im Wasser leben neben der großen Fischvielfalt auch Krokodile und verschiedene Schildkrötenarten.

Kulinarisches
Die vielfältige thailändische Küche ist mit anderen südostasiatischen Ländern eng verbunden. Charakteristisch sind einfache, aber frische Hauptzutaten wie Fisch, Gemüse und Reis, sowie Schweine- und Rindfleisch. Typisch sind auch die Mischungen vieler Gewürze wie Curry, Chili, Ingwer, Koriander, Basilikum, Knoblauch und Kokosmilch sowie die süßen, süß-sauren und scharfen Soßen, die zum Essen gereicht werden. Die thailändische Küche bietet eine Vielzahl von exotischen Früchten wie Ananas, Banane, Durian-Frucht, Guava, Limone, Lychee, Mango, Orangen und Papaya.
Dünner, kalter Tee wird in den Hotels gratis serviert. Kaffee wird entweder mit Milch und Zucker sehr süß, oder schwarz und kalt mit Eiswürfeln angeboten. Das typische thailändische Getränk ist der Reisschnaps. Bier ist erhältlich, aber, genau wie importierte Weine, relativ teuer. Das thailändische Bier heißt Singha. Die thailändischen Weine sind sehr süß.

Weitere Informationen
www.thailandtourismus.de

Thailändisches Fremdenverkehrsamt Frankfurt (TAT)
Bethmannstrasse 58
60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 1381390
Fax: 069/ 13813950
Email: info@thailandtourismus.de

Botschaft des Königreichs Thailand
Lepsiusstraße 64/66
12163 Berlin
Tel.: 030/ 794810
Fax: 030/ 79481251

Königlich Thailändisches Generalkonsulat
Kennedyallee 109
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 698680
Fax: 069/ 69868228
E-Mail: thaifra@mfa.go.th

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen