• Keine Kategorien

Singapur

15. Juli 2013 11:39    |    by Said El Batouty

Republik Singapur

Lage/Geographie
Die Republik Singapur ist eine Inselgruppe, die aus einer Hauptinsel und über 50 weiteren kleineren Inseln besteht. Der Inselstaat liegt in Südostasien, südlich von Malaysia, und ist durch die Johorstraße von der malaiischen Halbinsel getrennt. Durch zwei Dämme ist Singapur mit der Südspitze Malaysias verbunden. Im Süden trennt die Straße von Singapur den Inselstaat von Indonesien.
Fläche: 641,1 km².

Hauptstadt
Singapur Stadtstaat, größter Hafen der Welt

Einwohner
Bevölkerung: Etwa 5,3 Millionen

Sprache
Die Amts-, Verwaltungs- und Bildungssprache ist Englisch. Fast alle Einwohner verstehen und sprechen neben ihrer Nationalsprache auch Englisch. Alle wichtigen Anschriften sind in Englisch. Weitere offizielle Sprachen sind Malaiisch, Mandarin und Tamil.

Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden
Während der europäischen Sommerzeit +6 Stunden.

Stromspannung
220/240 V, 50 Hz; ein Adapter ist sinnvoll

Telefon
Landesvorwahl: +65
NOTRUF: Polizei 999, Unfallrettung und Feuerwehr 995

Internet
Länderkürzel: .sg
Die Internetversorgung ist in den meisten Regionen gut. Da der Staat ein Medienzentrum der Region werden will, investiert er stark in Breitbandtechnologien, Online-Dienste und neue Medien. Allerdings werden die Medien zensiert.

Kleidung
Ein legerer, ungezwungener Kleidungsstil wird überall akzeptiert. In den religiösen Institutionen sollte man sich an die jeweiligen Gepflogenheiten halten. Allerdings wird Essen, Trinken oder Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie streng bestraft. Auch Müll oder Zigarettenkippen achtlos auf die Straße zu werfen ist verboten.

Visum/Einreise
Bei der Einreise nach Singapur müssen ein gültiger Reisepass und ein Rückreiseticket vorgelegt werden. Für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen erhält man am Flughafen einen sogenannten Social Visit Pass.

Wetter/Klimainformationen
Das Klima in Singapur ist tropisch und von einer hohen Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet (über 80%). Während des gesamten Jahres sind es um die 28 Grad. Zwischen Oktober und Februar regnet der Nordostmonsun, in der Zeit sind die Temperaturen etwas niedriger. Im Rest des Jahres kann es ebenfalls sehr plötzlich und heftig regnen.

Beste Reisezeit
Angenehm warme Temperaturen hat man in Singapur das gesamte Jahr über. Wer tagelange Niederschläge vermeiden möchte, bereist Singapur allerdings am besten außerhalb der Regenzeiten. Von Februar bis Oktober regnet es wenig, aber auch in dieser Zeit ist hin und wieder mit heftigen Schauern zu rechnen. Meist sind diese jedoch recht kurz und gleich darauf scheint wieder die Sonne.

Geld/Währung
Währungseinheit: Singapur-Dollar (SGD)
1 Singapur-Dollar = 100 Cents
Derzeitiger Kurs: 1 Euro = ca. 1,6 SGD

Devisenbestimmungen/Umtausch
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt
Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt
Internationale Kreditkarten: Ja – werden von den meisten Hotels, größeren Restaurants, zahlreichen Geschäften akzeptiert.
Geldautomat: Ja – Es gibt in Singapur einige Banken mit Geldautomaten, an denen mit EC-/Maestro-Card Geld abgehoben werden kann.

Land und Leute
Geschichte/Politik
Die britische Ostindien-Kompanie gilt als Gründerin Singapurs. Im zweiten Weltkrieg fielen die Japaner in Singapur ein, danach kam es aber wieder unter britische Herrschaft. 1959 wurde es eine selbstregierte Kronkolonie, 1963 vollständig unabhängig. Mit Malaysia steht Singapur ständig in Konflikt um die Wasserversorgung und damit verbundene Kosten sowie die Landesgrenzen und Seebrücken. Staatsform ist eine parlamentarische Republik.

Religion
Die meisten Bewohner Singapurs sind Anhänger des Buddhismus, daneben gibt es Minderheiten, die dem Christentum, dem Hinduismus, dem Islam, der Sikhreligion und dem Taoismus angehören. Wegen der kleinen Landesfläche befinden sich die Moscheen, Tempel und Kirchen oft in unmittelbarer Nähe.

Vegetation
In der Nähe des Stadtzentrums liegen die schönen und üppigen “Singapore Botanic Gardens”, eine entspannende Oase in moderner Großstadthektik. Die Kautschuk-Industrie des benachbarten Malaysia hat hier ihren Ursprung, weil Ende des 19. Jahrhunderts ein Botaniker Kautschuk-Ableger anpflanzte. In den Botanischen Gärten wachsen über 3.000 tropische sowie subtropische Baum- und Straucharten. Zu den “Botanic Gardens” gehört auch der “National Orchid Garden”, der mit 60.000 Pflanzen von 300 Arten die größte Orchideen-Schau der Welt darstellt.
In Singapur gibt es ein halbes Dutzend weiterer floristischer Parks wie das “Bukit Timah Nature Reservat”. Dieses Naturschutzgebiet umfasst ein großes Areal, das eine dampfend-feuchte tropische Atmosphäre bietet: Das größte Stück natürlichen Dschungels in

Tierwelt
An wilder Fauna hat die Stadt Singapur nichts zu bieten, abgesehen von den ausgezeichneten “Singapore Zoological Gardens” mit rund 1.300 Tieren in geräumigen Gehegen. Man kann dort regelmäßig Tierschauen sehen – mit Affen, Elefanten und Seelöwen. Es gibt ferner das “Sungei Buloh Nature Reservat”, in dem häufig Zugvögel Rast einlegen. Man hat eigens dafür besondere Beobachtungsmöglichkeiten eingerichtet.
Der “Jurong Bird Park” beherbergt auf einem schön angelegten, 20 Hektar großen Gelände hunderte von Vogelarten. Es gibt dort auch Vogel-Shows, die Wissenswertes vermitteln und Spaß machen.

Kulinarisches
Die Küche ist auf exotische Art international. Man speist chinesisch, malaiisch, thailändisch, japanisch oder indisch. Auch “Peranakan” gibt es – eine für Singapur typische Mischung aus chinesischer und malaiischer Küche. Sie stammt aus den frühen Siedlungen der Chinesen in dieser Region. Zu den Spezialitäten gehören gut gewürzte Suppen und aromatische Stews wie das “Ayam Buah Keluak”.
Die meisten chinesischen Restaurants bieten kantonesische Küche an – mit starken, scharfen Gewürzen. Eine Spezialität für Singapur ist “Hainanese Chicken Rice” – mit Hühnerbrühe gewürzter Reis, der mit zarten gedünsteten Hühnchen serviert wird. Eine andere regionale Spezialität: die Hokkien-Frühlingsrollen. Vegetarier finden außergewöhnlich viele Restaurants, die fast alle indisch oder chinesisch-buddhistisch sind.
Neuerdings gibt es eine besondere Art der Gastronomie, “New Asia Singapore”, in der man versucht, östliche und westliche Geschmacksrichtungen harmonisch zu verschmelzen. Wieviel man auf der Insel vom Essen überhaupt hält, zeigt das “Singapore Food Festival”, das jedes Jahr den ganzen Monat Juli über dauert.

Weitere Informationen
www.visitsingapore.com

Singapore Tourism Board (Fremdenverkehrsbüro von Singapur)
Hochstraße 35-37
60313 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 9207700
Fax: 069/ 2978922
E-Mail: info@stb-germany.de

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen