• Keine Kategorien

China, Tibet und Nepal

12. Juli 2013 15:13    |    by Said El Batouty

China, Tibet und Nepal

18 Tage Rundreise Overland durch den Himalaya
Chengdu – Emeishan – Xining – Tibetbahn – Lhasa – Gyantse – Shigatse – New Tingri – Tingri – Zhangmu – Dhulikhel – Kathmandu

1. Tag: Anreise nach China
Abends Flug mit Etihad Airways von Frankfurt nach Abu Dhabi (nonstop, Flugdauer ca. 6,5 Std.).

2. Tag: Chengdu
Morgens Umsteigen in Abu Dhabi und Weiterflug mit Etihad Airways nach Chengdu in Zentralchina (nonstop, Flugdauer ca. 7 Std.). Ankunft in Chengdu am Abend, Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Zwei Übernachtungen in der Hauptstadt der Provinz Sichuan.

3. Tag: Chengdu
Erst mal ausschlafen und ankommen – der Vormittag ist frei. Nachmittags dann das alte Stadtzentrum der modernen Riesenmetropole per Bus und zu Fuß erkunden. Kaum zu glauben, aber in der Jinli-Straße haben bereits vor 1800 Jahren die Händler der Qin-Dynastie lautstark ihre Waren angepriesen – zugegeben, mittlerweile ist das Angebot schon etwas touristischer geworden. Nach dem Besuch im Wenshu-Tempel geht’s noch in die Panda-Aufzuchtstation – hier lassen sich die schwarz-weißen Gesellen aus nächster Nähe beobachten. Und am Abend erwartet Sie ein leckeres Hot-Pot-Willkommensdinner – original Sichuan-Art. (F, A)

4. Tag: Chengdu – Emeishan
Nach dem Frühstück hinaus aufs Land: In Leshan steigen Sie auf ein Boot um, mit dem Sie zum Wuyou-Tempel und zum berühmten 71 m hohen Großen Buddha schippern. Beeindruckend, was da am bambusbewachsenen Ufer des Min-Flusses vor über 1200 Jahren aus dem Fels gemeißelt wurde. Übernachtung im nahen Emei am Fuße des mächtigen Emeishan-Gebirges. (F)

5. Tag: Emeishan – Xining
Mit der Seilbahn bis auf fast 3000 m Höhe – auf den Emeishan, einen der vier heiligen buddhistischen Berge Chinas, mit kleiner Wanderung in der Gipfelregion. Draußen bläst ein frischer Wind rund um den Goldenen Gipfel, drinnen in den Tempeln beruhigt wohlige Räucherstäbchenatmosphäre. Mittags bringt Sie die Bahn wieder in tiefere Lagen, und per Bus geht’s zurück nach Chengdu. Am frühen Abend Flug nach Xining (2275 m) in der Provinz Qinghai. (F)

6. Tag: Xining
Als Erstes führt Sie Ihre Reiseleitung heute zum Shuijing-Xiang-Markt: jede Menge Fotomotive! Nach einem Stopp an der Großen Moschee erkunden Sie auf einem Abstecher das Kloster Kumbum – der richtige Vorgeschmack auf Tibet. Und am Abend wartet dann am Bahnhof von Xining das Ergebnis des größten Eisenbahnprojektes im 21. Jahrhundert auf Sie: die Qinghai-Tibet-Bahn. (F)

7. Tag: Tibetbahn
Heute knacken Sie die Fünftausendermarke: Die chinesische Meisterleistung zieht sich über Permafrostböden zum Pass Tangu-La (5072 m) hinauf. Nebenbei: Der Zug wird zentral mit Sauerstoff versorgt. Abends Ankunft in Lhasa (3650 m). Zwei Übernachtungen. (F, A)

8. Tag: Lhasa
Der „Götterort“ ruht in einem Talkessel zwischen gigantischen Bergriesen. Auf dem Pilgerweg Barkhor erleben Sie Tibet beim Rundgang um den Jokhang-Tempel – Gebetsfahnen senden ihre Botschaft in den Wind. Über der Stadt thront der frühere Winterpalast Potala: 13 Stockwerke schmiegen sich eng an den Hügel. Im Sommerpalast Norbulingka wandeln Sie auf den Spuren des Dalai Lama. Anschließend Freizeit oder noch ein kleiner Ausflug zum Kloster Sera (20 €). (F)

9. Tag: Lhasa – Gyantse
Auf zum Yamdrok-Tso (4480 m). Der türkisfarbene See ist der größte Frischwassersee im nördlichen Himalaya. Am Seeufer tummeln sich zwischen Nomadenzelten Ziegen und Yaks. Nachmittags Ankunft in Gyantse (3950 m). Zwei Übernachtungen. (F)

10. Tag: Gyantse
Auf dem Weg in die Altstadt Besuch in einem Nonnenkloster und in der Klosteranlage Palkhor Chöde. Ziehen Sie wie die Pilger von Stockwerk zu Stockwerk um den Kumbum. Und das schönste Panorama der Stadt kostet ein paar Schweißperlen: Wer möchte, steigt hinauf zur Festung, dem Dzong. Nachmittags Freizeit für das alte Tibet mit seinen geweißten Häusern. (F)

11. Tag: Gyantse – Shigatse
Durchs Hochtal des Flusses Nyang-Chu weiter nach Shigatse (3900 m) – aber vorher noch zu den Mandalas im Kloster Shalu. (F)

12. Tag: Shigatse – New Tingri
Nach dem Besuch im Tashilunpo-Kloster verlassen Sie die übliche Tibetroute und steuern bei der Fahrt nach New Tingri auf die Himalaya-Hauptkette zu – drei weitere hohe Pässe warten auf Sie. Unterwegs Abstecher zum ehemaligen Doppelkloster Sakya. (F)

13. Tag: New Tingri – Tingri
Früher Aufbruch zum Höhepunkt: hinauf auf den Pass Pang-La (5220 m) – und dann liegen Sie vor Ihnen, die majestätischen Gipfel des Himalaya rund um den Mt. Everest – auf Tibetisch Qomolangma. Hoffentlich zeigen sich einige der Riesen wolkenfrei. Am Kloster Rombuk machen Sie kehrt und fahren weiter in Richtung Nepal. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus in Tingri. (F)

14. Tag: Tingri – Zhangmu
Langsam geht’s über eine schwierige Strecke in tiefere Lagen – Sie haben den Himalaya durchquert! Eine letzte Übernachtung in Tibet im Ort Zhangmu. (F)

15. Tag: Zhangmu – Dhulikhel
Bis zur Grenze nach Nepal bei Kodari ist es nicht mehr weit: Hinter der Brücke wartet schon Ihre nepalesischer Reiseleitung mit neuem Bus. Willkommen im Land der Götter! Erste Übernachtung auf nepalesischem Boden in Dhulikhel, und wenn es klar ist, haben Sie von hier aus noch mal die Gelegenheit, die Himalaya-Hauptkette zu bewundern – diesmal von Süden. Abendessen mit einheimischen Spezialitäten rund ums Curry. (F, A)

16. Tag: Dhulikhel – Kathmandu
Der absolute Kontrast zu den ersten zwei Wochen Ihrer Reise bei den Palästen der Königsstadt Bhaktapur und am hinduistischen Heiligtum Pashupatinath: asketische Sadhus, Schlangenbeschwörer und Horden frecher Rhesusaffen. Am späten Nachmittag sind Sie in Nepals Hauptstadt angekommen. Zwei Nächte in Kathmandu. (F)

17. Tag: Kathmandu
Mit Ihre Reiseleitung durch die Gassen der Altstadt: Tempel, Schreine und heilige Kühe, die schon mal ungerührt quer auf dem Weg liegen. Gerade noch das quirlige Leben vor der Pagoden-Skyline am Durbar Square, dann plötzlich Stille vor den Toren der Stadt. Die großen Augen des Buddhas von Swayambhunath blicken vom Goldturm den Stupa in alle vier Himmelsrichtungen. (F)

18. Tag: Rückflug von Kathmandu
Am freien Tag Zeit für letztes Souvenir-Shopping in Kathmandu. Oder noch einmal ein bisschen Bewegung am Vormittag: zu Fuß mit Ihre Reiseleitung zu den Tempeln von Patan (17 €) – auch hier gibt’s einen schmucken Durbar Square. Abends Abflug mit Etihad Airways nach Abu Dhabi (nonstop, Flugdauer ca. 4,5 Std.). (F)

19. Tag: Ankunft in Deutschland
In der Nacht Umsteigen in Abu Dhabi und Weiterflug nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 6,5 Std.). Morgens Landung in Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Eingeschlossene Leistungen:
• Linienflug mit Etihad Airways von Frankfurt nach Chengdu und zurück von Kathmandu
• Weitere Abflugsorte gegen Zuschlag auf Anfrage verfügbar
• Inlandsflug mit Air China von Chengdu nach Xining
• Flughafensicherheitsgebühren/Steuern
• Luftverkehrsteuer
• Rundreise mit guten, landesüblichen, klimatisierten Bussen
• Ausflüge/Besichtigungen/Eintrittsgelder gemäß Programm
• Unterbringung in guten und gehobenen Mittelklasse Hotels mit Dusche/Bad/WC und Klimaanlage; eine Übernachtung im Schlafwagen (Mehrbettabteil)
• Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, A=Abendessen)
• Bahnfahrt von Xining nach Lhasa mit der Qinghai-Tibet-Bahn
• Bootsfahrt in Leshan
• Alle Transfers
• Deutsch sprechende, zwischen Sichuan/Qinghai, Tibet und Nepal wechselnde Reiseleitung, in Tibet zusätzliche Englisch sprechende, örtliche Reiseleitung

Nicht eingeschlossen:
Reiserücktrittskostenversicherung, Trinkgelder oder Fakultative Ausflüge durch die örtliche Agentur.

EDV-Code: (P)GTCN02;(F)xxxCTU KTMxxx

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen