Malaysia

Lage/Geographie
Malaysia liegt in Südostasien an der Südspitze von Hinterindien sowie durch eine Wasserstraße getrennt im Nordteil der Insel Borneo. Im Norden ist Thailand der nächste Nachbar, im Süden Singapur. Ost-Malaysia wird im Süden durch Indonesien begrenzt und schließt im Norden den Kleinstaat Brunei-Darussalam ein. Die Entfernung von Kuala Lumpur nach Kuching beträgt etwa 800 km, nach Kota Kinabalu etwa 1.500 km.
Der höchste Berg ist der Kinabalu mit 4.094 Metern Höhe. Der längste Fluss ist der Rajan mit 560 km.
Fläche: 329.758 km², davon entfallen auf West-Malaysia (Malaiische Halbinsel) ca. 131.600 km², auf Sabah ca. 74.000 km² und auf Sarawak ca. 125.000 km².
Verwaltungsstruktur: Malaysia ist eine Wahlmonarchie und besteht aus 13 Bundesstaaten Johor, Kedah, Kelantan, Melaka, Negeri Sembilan, Pahang, Penang, Perak, Perlis, Sabah (im nordöstlichen Teil der Insel Borneo), Sarawak (im nordwestlichen Teil der Insel Borneo), Selangor und Terengganu sowie drei Bundesterritorien (Kuala Lumpur, Labuan bei Borneo und Putrajaya).

Hauptstadt
Kuala Lumpur

Einwohner
Bevölkerung: ca. 28,9 Millionen.
Städte: Kuala Lumpur (Hauptstadt) ca. 1,6 Millionen, Kuching (Hauptstadt von Sarawak, Aggomeration) ca. 744.100, Subang Jaya (Agglomeration) ca. 708.300, Ipoh ca. 657.900, Petaling Yaya ca. 614.000, Selayang ca. 542.400, Johor Baharu ca. 497.100, Melaka ca. 485.000, Kota Kinabalu (Hauptstadt von Sabah, Agglomeration) ca. 452.100, Shah Alam ca. 443.200, Sandakan ca. 396.300 (Agglomeration ca. 409.100), Kuantan ca. 347.200, Ampang (Agglomeration) ca. 342.700, Kuala Terengganu ca. 337.600, Seremban ca. 314.500 (Agglomeration ca. 556.000), Kota Baharu ca. 255.00 (Agglomeration ca. 315.000), Kelang ca. 240.000 (Agglomeration ca. 744.100), Taiping ca. 216.700, Georgetown/Penang ca. 198.300.

Sprache
Die Staatssprache Malaysias ist Bahasa Malaysia (malaiisch). Außerdem werden noch Chinesisch, Tamil gesprochen. Englisch ist eine wichtige Verkehrs- und Wirtschaftssprache.

Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden
Während der europäischen Sommerzeit +6 Stunden.

Stromspannung
240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.
In ländlichen Gebieten ist die Stromspannung manchmal leicht schwankend 220/240 Volt. Man sollte sich außerdem auf gelegentliche Stromausfälle einrichten. Es ist notwendig, für die Hotels einen Adapter für Steckdosen englischen Typs (keinen Adapter für Asien) mitzunehmen; große Hotels stellen ihn auch unter Umständen zur Verfügung.

Telefon
Landesvorwahl: +60
Telefonkarten sind am Flughafen, an Tankstellen und in Geschäften erhältlich.
Öffentliche Telefonzellen gibt es in vielen Supermärkten und Postämtern. Von dort aus geführte Ferngespräche sind in der Regel preiswerter als vom Hotel aus.
NOTRUF: Polizei, Unfallrettung und Touristenpolizei 999, Feuerwehr 994.

Internet
Länderkürzel: .my
Die Verbreitung des Internets hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, inzwischen wird es von knapp 60 Prozent der Einwohner genutzt. Die Verfügbarkeit ist abhängig von der bereisten Region, in Touristengebieten aber in der Regel gut.

Feiertage
10. und 11. Februar (Chinesisches Neujahr), 1. Mai (Tag der Arbeit), 24. Mai (Wesak-Tag; Tag des Buddha), 1. Juni (Geburtstag des Königs Yang di-Pertuan Agong), 31. August (Nationalfeiertag), 16. September (Malaysia-Tag), 2. November (Deepavali; Festival der Lichter), 25. Dezember (Weihnachten).
Islamische Feiertage 2013 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!): 8. und 9. August (Fastenbrechen am Ende des Ramadan), 15. Oktober (Opferfest), 5. November (Neujahr 1435 nach islamischer Zeitrechnung).
Der Ramadan beginnt am 9. Juli.
Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.
Dazu kommen Feiertage, die regional begangen werden: z.B. 1. Januar (Neujahr; wird in den meisten Provinzen gefeiert; Ausnahme: Johor, Kedah, Kelantan, Perlis und Terengganu), 27. Januar (Thaipusam; Feiertag nur in Kuala Lumpur, Johor, Negri Sembilan, Perak, Penang und Selangor) sowie 1. Februar (“Federal Territory Day”; Feiertag in Kuala Lumpur, in der Verwaltungshauptstadt Putrajaya sowie im Offshore Finanzzentrum Labuan).
Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, wird er am darauffolgenden Montag nachgeholt.
Die Wochenendregelung ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich: Freitag ist der wöchentliche Ruhetag in den Staaten Kedah, Kelantan und Terengganu; Sonntag ist der wöchentliche Ruhetag in den anderen Staaten Malaysias.
Fallen die folgenden Feiertage auf einen Sonntag, so werden sie auf den darauffolgenden Arbeitstag verschoben, der dann als staatlicher Feiertag anerkannt wird: Tag der Arbeit, Nationalfeiertag, Weihnachten.
Die Hauptferienzeit ist in der Woche nach dem Chinesischen Neujahrsfest. In dieser Zeit sind viele Geschäftsleute im Urlaub.

Kleidung
Leichte, gut waschbare Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist ganzjährig erforderlich. Üblicherweise kleidet man sich leger. Bei Geschäftsbesuchen, Behördengängen, Abendveranstaltungen oder in einigen Restaurants muss der Herr korrekt gekleidet sein. So bietet sich zum Beispiel ein dunkles Jackett mit Krawatte oder das landestypische Batikhemd über der Hose (auch bunt, aber mit langen Ärmeln) an. Für Ausflüge in die Berge sollte man auch etwas wärmere Sachen dabeihaben. Regenschutz ist das ganze Jahr über erforderlich. Ebenso braucht man eine gute Sonnenbrille. Außerhalb der Ferienanlagen sollten Reisende bei der Kleidung Rücksicht auf die größtenteils islamische Bevölkerung nehmen (keine Shorts, Miniröcke, trägerlose/ärmellose Blusen/Kleider tragen). Dies gilt besonders in ländlichen Gebieten.

Visum/Einreise
Ein Reisepass und Rück- bzw. Weiterreiseticket sind erforderlich für die Einreise nach Malaysia. Ein Visum wird bei einem Aufenthalt unter drei Monaten nicht benötigt.

Visumfrei für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten (der Aufenthalt in den Bundesstaaten Sabah und Sarawak ist bis maximal 1 Monat visumfrei). Notwendig sind:
– mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass
– Rück- oder Weiterreiseticket
– ausreichende Geldmittel

Wetter/Klimainformationen
Malaysia hat zwar tropisches Klima, dieses ist aber trotz der Nähe des Äquators nicht unerträglich. Die Temperaturen fallen selten unter 22°C, steigen aber auch selten über 32°C. Im Hochland der Malaiische Halbinsel (Cameron Highlands) liegen die Tagestemperaturen bei etwa 20°C, nachts fällt das Thermometer üblicherweise auf Temperaturen um die 15°C. Vom Hochland abgesehen, ist die Luftfeuchtigkeit ganzjährig sehr hoch. An der Ostküste von “Peninsular Malaysia” sind die Monate November bis Januar die regenreichsten, an der Westküste sind dies die Monate April und Mai bzw. der Oktober und der November. In Kuala Lumpur sind die Monate Januar und Juni/Juli die regenärmsten. Am meisten Regen fällt in dieser Region im April und in den Monaten November und Dezember.
In Ost-Malaysia (Sabah, Sarawak) ist das Klima tropisch. Die Temperaturen sind in dieser Gegend das ganze Jahr hindurch fast gleichbleibend. Die durchschnittliche Jahrestemperatur auf Meereshöhe beträgt 28°C. Die Tagestemperaturen schwanken zwischen etwa 26°C nachts und 33°C mittags. Die Regen- und Trockenzeiten sind je nach Gegend verschieden. In Sabah zum Beispiel beginnt die Regenzeit im Gebiet Kota Kinabalu im Mai, hat ihren Höhepunkt im Oktober und endet im Dezember. In Kudat ist der Beginn der Regenzeit im November, der Höhepunkt wird im Dezember erreicht, und das Ende der nassen Periode ist im Januar.
Die relative Luftfeuchtigkeit liegt in der Regenzeit über 80 Prozent. Regenfälle sind am stärksten im Gebiet um Labuan, am geringsten im Gebiet um Tawau.
Heftige Tropengewitter mit Blitzschlägen gibt es ganzjährig.

Beste Reisezeit
Malaysia und Borneo sind ganzjährig recht gut zu bereisen. Lediglich die Ostküste sollte wegen der Regenzeit zwischen Mitte Oktober und Mitte Februar gemieden werden.

Geld/Währung
Währungseinheit: Malaysischer Ringgit (MYR)
1 Malaysischer Ringgit = 100 Sen
Derzeitiger Kurs: 1 Euro = ca. 4,2 MYR

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
Einfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 1.000 MYR
Deklaration: Ja – bei der Ein- und Ausreise müssen Fremd- und Landeswährung sowie Schecks, Banküberweisungen etc. im Wert von über 10.000 USD auf einem speziellen Formblatt deklariert werden!
Ausfuhr Fremdwährung: bis zur Höhe der Einfuhr bzw. der deklarierten Beträge abzüglich der umgetauschten Beträge.
Ausfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 1.000 MYR
Internationale Kreditkarten: Ja – werden in großen Hotels, zahlreichen Geschäften und bei Autovermietern in den großen Städten akzeptiert. Im Landesinneren und in kleineren Orten ist nur Barzahlung möglich.
Geldautomat: Ja – in den größeren Orten sind Geldautomaten vorhanden; das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte oder mit Girocard (mit Maestro-Logo) ist möglich.

Land und Leute
Geschichte/Politik
Sehr früh schon hatte Malaysia Kontakt mit ausländischen Mächten und fremden Einflüssen. Dies kam durch die strategisch günstige Lage an der für den Handel wichtigen Straße von Malakka, dem Zugang vom Indischen Ozean ins Südchinesische Meer. Als die Portugiesen im Jahr 1511 das Land eroberten, brachten sie die ersten europäischen Elemente in das dafür aufnahmebereite Malaysia. Dann fassten die Holländer 1641 Fuß im Land. Anschließend ließen sich die Briten 1786 auf der malaysischen Insel Penang nieder. 1819 wurde der Stadtstaat Singapur gegründet. Damit dehnten die Briten ihre Macht über die ganze Halbinsel aus. Sarawak auf der Insel Borneo, ein Teil des alten Sultanates Brunei, nahmen die Briten 1841 ebenfalls in ihren Besitz. Vor dem Zweiten Weltkrieg entstand in Malaysia eine Unabhängigkeitsbewegung, die 1957 zum Ziel führte. 1963 entstand aus der Föderation der heutige Staat Malaysia als parlamentarische Wahlmonarchie.

Religion
Um das Jahr 1000 kam der Islam nach Malaysia. Davor waren der Buddhismus und der Hinduismus die vorherrschenden Religionen. Heute ist der Islam die Staatsreligion mit ca. 60,4 Prozent Gläubigen. Anhänger des Buddhismus sind ca. 19,4 Prozent, Christen sind ca. 9,1 Prozent, Hindus sind ca. 6,3 Prozent und an chinesische Religionen glauben ca. 2,6 Prozent der Bevölkerung.

Vegetation
Das feucht-warme tropische Klima begünstigt das Wachsen üppiger Regenwälder. Der tropische Regenwald geht über 800 Meter Höhe in Bergregenwald über und ab 3.500 Metern Höhe in Nebelwald. Malaysia besitzt die ältesten heute noch existierenden Dschungel der Welt mit etwa 15.000 Arten von Bäumen und anderen Pflanzen, darunter eine unendliche Zahl von rein exotischen Blumen. Dazu gehören alle denkbaren Orchideen. Der leuchtend rote Hibiscus, die “Bungaraya”, ist der Nationalbaum von Malaysia. An der Küste findet man ausgedehnte Mangrovenwälder.

Tierwelt
Im Schutz des immergrünen Regenwaldes leben noch viele seltene Tiere. So findet man Tiger, Elefanten, Nashörner, Wildrinder, Orang Utans und andere Affen, Schlangen und Wildschweine, Hirsche und Rehe. Auch eine reiche Vogelwelt bevölkert den Regenwald; außerdem ist der Artenreichtum an Schmetterlingen groß. In den Regenwäldern leben die einzigartigen Malaienbären und viele Katzenarten. Auf Borneo leben die stark gefährdeten Orang-Utan-Affen.
Um die Artenvielfalt zu erhalten, hat Malaysia eine Reihe von Nationalparks geschaffen. Sie sollen ganz bewusst von den Menschen möglichst viel besucht werden, damit diese sich ein Bild vom tropischen Dschungel als einem natürlichen Lebensraum machen können.

Kulinarisches
Eine typische Speise in Malaysia ist Sambal, eine Paste aus gemahlenem Chili, Zwiebeln und Tamarinde, die als Beilage serviert wird. Fleisch, vor allem Hähnchen, wird gern als Spieß über dem Feuer gebraten (Saté), dazu gibt es Erdnusssoße und Salat. Typisch ist auch der Gula Malakka, ein Pudding mit Palzuckersoße. Außerdem ist die malaysische Küche geprägt von chinesischen und indischen Einflüssen. Traditionell wird mit der Hand gegessen. Eine bekannte alkoholische Spezialität ist der Singapore-Sling-Cocktail.

Weitere Informationen
www.tourismmalaysia.de

MALAYSIA TOURISM PROMOTION BOARD
Weissfrauenstr. 12-16
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069/ 460923420
Fax: 069/ 460923499
E-Mail: info@tourismmalaysia.de

Botschaft von Malaysia
Klingelhöferstraße 6
10785 Berlin
tel.: 030/ 8857490
Fax: 030/ 88574955
E-Mail: mwberlin@malemb.de

Generalkonsulat von Malaysia in Frankfurt
Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 8700370
Fax: 069/ 870037241
E-Mail: mwfrankfurt@malcg.de

Zur Werkzeugleiste springen